Dienstag, 28. Juli 2015

July's monthly review

"Every morning in Africa, a gazelle wakes up. 
It knows it must outrun the fastest lion or it will be killed.
Every morning in Africa, a lion wakes up. 
It knows it must run faster than the slowest gazelle, or it will starve. 
It doesn´t matter wether you´re a lion or a gazelle - 
when the sun comes up, you´d better start running!" 
(Dan Montano)
Highlight des Monats: B2Run Stuttgart

Der Stuttgarter Firmenlauf bat zum heißen Tanz der Großen und Kleinen. Mit dabei: Team msg, allen voran mit mir. Grund genug für ein kurzes Recap. Nach 6,2km steht eine Nettozeit von 22:45min. Dass am Ende teamintern nur der Hauch einer Sekunde zu meinen Gunsten entscheidet, war fair und hochverdient und das kommt nicht aus böser Eitelkeit, sondern weil vor mir ein "D wie Durchstarter" Block - oder treffender: "D wie Deutsche Bahn-Geschwindigkeits-Block"-, starten durfte, der noch dazu bei einem Trichter-Start mit dem schmalen Ende zum Beginn ganz sicher gewährleistet, dass wer mehr für sein Startticket bezahlt, auch doppelt belohnt wird - oder anders: Kauf dir ein "D" und hilf mit einen fairen Wettbewerb zu verhindern. Kurz um: einen halben km lang hieß es bremsen, erratisches Fortbewegen, noch mehr bremsen und Ellbogen gegen Ellbogen. Hat keinen Spaß und die gewünschte Zeit gleich mit zunichte gemacht. Und dennoch: supersolide Zeit, bestes Teamtrikot, on Top im msg Team und nebenbei ganz easy Top50 im Overall Ranking, der Weg an den Neckar hat sich gelohnt. Oder um es musikalisch zusammenzufassen:
Chesney Hawkes - The one and only
Tinie Tempah feat. Kelly Rowland - Invincible
Michael Mind Project feat. Anais Aida - Unbreakable


"Das Leben gilt nichts,
wo die Freiheit fällt"
(Karl Theodor Körner)


July's playlist: back to Trance

Astronaut - Rain (MitiS Remix)
John Snow - Smile (DJ THT meets Commercial Club Crew Remix Edit)
DJ Mikesh - My Style
#New York ©Bridgerunners ©Monstercut


#4 Jahre Blogger #Purple World #Picture Story's
 #Life as it really is: sad, painful but you may really love it anyways 
#Best of scene, #Who knows the film? 
#Kuchenwochen

Kommentare:

  1. Da muss ich dir leider ein bisschen widersprechen. Man kann sehr wohl dünn sein und sich dick fühlen. Und dabei kann einem auch bewusst sein, dass man dünn ist. Und trotzdem kann man sich dick fühlen. Wissen und Gefühle sind ja zwei verschiedene Sachen.

    Glaub mir, Weisheitszähne sind eklig, aber es wird von Tag zu Tag besser und im Moment ist alles wieder gut. Zum Glück war es das Erste und auch das Letzte mal.

    Gut erkannt! Wir haben hier erst sehr spät Ferien bekommen. Hat alles seine Vor und Nachteile. Na, ich hoffe dann mal, dass du deinen Urlaub genießen kannst, müsste ja dann heute dein letzter Arbeitstag gewesen sein ;)

    Ach ja und oben das Zitat ist (mal wieder) sehr gut!!

    AntwortenLöschen
  2. Das Zitat zu Beginn ist wirklich gut! Hat mich zwar zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken gebracht, wenn man das Laufen mal nicht so wörtlich nimmt und den Gedanken etwas weiter spinnt. Wenn ich von deiner Zeit so lese, dann motiviert mich das etwas besser beim Laufen zu werden, obwohl ich das ja mehr aus "Gedankenfreiheit" als wirklich wegen dem sportlichen Leistungsaspekt mache.

    Danke dir wie immer für den dieses Mal sehr konstruktiven Kommentar! Ja, du hast vollkommen Recht: der Text eignet sich wirklich viel besser zur Selbstreflexion, als dass er der Unterhaltung der Leserschaft dienen kann. Aber er war und ist sehr wichtig für mich! Ich habe geschrieben, dass jeder sich sein eigenes Bild der Situation machen kann und werde deshalb nicht weiter auf die Richtigkeit oder eben auch Nichtrichtigkeit deiner Interpretation eingehen.

    Allerbeste Grüße :)

    http://mtrjschk.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Zu sagen, dass ich keinen Grund habe so zu denken, weil ich ja "alles habe" ist absoluter Schwachsinn. Zunächst überhaupt müsste man da mal "alles" definieren, denn deine Definition von "alles haben" könnte einer Definition von einer anderen Person widersprechen, weil für jeden andere Dinge im Leben zählen, deswegen finde ich nicht, dass man da so argumentieren kann. Genauso wenig wie zu sagen, dass es Leute gibt, denen es schlimmer geht. Das kann natürlich gut sein, und das wird auch so sein, trotz allem haben diese Leute ja nichts mit meiner Situation zutun und somit kann es mir trotzallem nicht gut gehen, auch wenn es der ganzen Welt schlechter gehen sollte als mir. Und das letzte ist, dass ich viele Dinge die in meinem Leben passiert sind oder passieren überhaupt nicht auf meinem Blog erwähne oder erwähnt habe, deswegen glaube ich nicht, dass irgendjemand dann das Recht hat zu urteilen, wenn er/sie mich nicht kennt. Das ist zumindest so mein Standpunkt der Dinge.
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. danke für deinen kommentar :) ich hab den film in deinem post nicht erkannt, welcher ist es denn? muss mir mal ruby sparks inhaltsangabe durchlesen, nie gehört :D bin gespannt wieso der wohl zu meinem beitrag passt. aber warum ich das hassloch für leser sein soll, hab ich nicht erkennen können :/ ich bin doch immer recht zuckrig, positiv unterwegs oder nicht?

    das ist ja witzig mit der gamescon! aber um geschichten videospiel-tauglich zu machen, müsste ich mich wohl besser mit videspielen auskennen. ist gar nicht so meins. zockst du ab und zu?

    schönen abend :)

    AntwortenLöschen
  5. Natürlich ist Ausziehen nicht einfach und schon gar nicht ohne Einkommen. Aber ich denke mir immer: wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Die Frage ist dann nur ob der Wille wirklich so stark ist. Und das weiß ich nicht.

    Erstmal Danke für das Kompliment :p
    Ach ja, die guten Festivalbänder. Glaub mir, den Bericht habe ich gelesen, nur irgendwie fällt es mir schwer mich von ihnen zu trennen, weil das einfach ein riesen Andenken für mich ist und irgendwas fehlen würde, wenn sie nicht mehr da wären. Dass sie früher oder später ab müssen ist natürlich klar aber irgendwie kann ich mich trotz den Berichten über schädliche Stoffe oder Bakterien, etc. nicht von ihnen trennen.
    Ja, der Rhein ist schon schön. Finde es schade, dass es sowas in meiner Näheren Umgebung nicht gibt, aber man kann ja nicht alles haben :)

    AntwortenLöschen