Montag, 21. Juli 2014

niespodzianka

 "It is incredible how much we need a workout in order to feel good..."
(Claudia Nystad)
#kommenden Donnerstag, #Tegernsee, #Bräuhaus
#so geil dieser bayrische Kartoffelsalat ist,
aber die Schweinhaxe muss ich doch umgehen - iwie..
Velle non discitur {"Wollen lässt sich nicht lernen"}
(Seneca I)

Bei einer E-Sport-Coverage in den USA wurden kürzlich Profi-Spieler gefragt, wenn sie die Wahl hätten zwischen Talent oder Willen, was sie wählen würden? Und keiner wollte oder konnte sich festlegen, lediglich einer sagte, Talent gebe es gar nicht (diese Meinung teile ich nicht), und genau der Aphorismus von Senecea aber spiegelt m.E. wider, warum die Frage alles andere als trivial und eine Antwort - für oder wider - tatsächlich unmöglich ist. 

Treffend dazu lässt sich freilich auch Schopenhauer rezitieren: "Darum ist das bloße Wollen und auch Können an sich noch nicht zureichend, sondern ein Mensch muss auch wissen, was er will, was er kann: erst so wird er Charakter zeigen (...)". "Bevor er dahin gelangt, ist er, ungeachtet der natürlichen Konsequenz des empirischen Charakters, doch charakterlos, und obwohl er im Ganzen sich treu bleiben und seine Bahn durchlaufen muss, von seinem Dämon gezogen (der ein oder andere von euch weiß, was gemeint ist); so wird er doch keine schnurgerechte, sondern eine zitternde, ungleiche Linie beschreiben, schwanken, abweichen, umkehren, sich Reue und Schmerz bereiten: dies Alles, weil er, im Großen und Kleinen, so Vieles als dem Menschen möglich und erreichbar vor sich sieht, und doch nicht weiß, was davon allein ihm gemäß und ihm ausführbar, ja, auch nur ihm genießbar ist." "(...) und wiewohl man immer der Selbe ist, so versteht man jedoch sich selbst nicht jederzeit, sondern verkennt sich oft, bis man die eigentliche Selbsterkenntnis in gewissem Grade erworben hat". Tell's the whole story...


"Niemals wirst du glücklich sein, wenn es dich quält, dass ein anderer glücklicher ist"
(Senecea II)
 
"Wenn du bedenkst, wie viele dir voraus sind, so denke daran, wie viele dir folgen."
(Senecea III)

"In der Gedankenlosigkeit besteht das angenehmste Leben"
(Sophokles)


Das sind doch meine Worte, man muss es sich nur immer wieder klarmachen... die Implikation soll freilich jedoch nicht sein, nicht zu (ge-)denken, sondern, dass das Leben für den Geistreichen nicht (immer) angenehm ist. Damit zurück zum Wesentlichen, gestatten:

#Coco Rocha, #rotes Ahornblatt, #Supermodel
#Dünne Beine sind das Zweitwichtigste auf der
Welt, nur #Frauen rangieren noch davor, wenn
beides zusammenfällt, hat es etwas Göttliches!
#Delacour Langur

Kommentare:

  1. Ich find es geil, wie und was du schreibst. Punkt.

    AntwortenLöschen
  2. Die drei Zitate sind einfach so zutreffend. Finde ich alle drei sehr gut!!

    AntwortenLöschen
  3. Mehr durch Zufall. Eine Arbeitskollegin hatte Freikarten, die wir Pfingsten nutzten. Einmal gefallen gefunden und wiederholt. Es sind ja nicht nur die Rennen an sich, die den Reiz bieten. Auch die Vielfalt der Besucher von schicki micki (ich weiß nicht, wie man es schreibt) über legere-angemessen bis hin zu lümmelig (meist Familien mit Kindern). Es ist jedes mal ein Ereignis, natürlich mit Wetten und überteuerten Imbissbuden, doch kann man den Sonntag Nachmittag dort gut verbringen. Viele reisen mit Campingausrüstung und Kühltaschen an, man mag es kaum glauben, aber die grüne Zuschauerwiese lädt einfach dazu ein. Irgendwie geht man unter und ist dann doch ganz privat dort. Mh, das waren jetzt viele Worte aneinander gereiht. Trotzdem habe ich das Gefühl es nicht richtig beschrieben zu haben. Man muss es wohl einfach selbst erleben um sich danach ein Urteil drüber zu erlauben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Post ganz in Anlehnung an den Selbst-/Zielfindungsprozess (=Selbsterkenntnis). Steckt viel Wahrheit drin.

      Löschen
    2. Natürlich weise ich die Verantwortung für meine Gesundheit nicht von mir, war der Gewichtsverlust gewollt, wie auch die Einschränkung meiner Nahrungsaufnahme. Dennoch finde ich nicht, dass man sagen darf, dass man für seine ES verantwortlich ist, schließlich ist solch eine Verhaltensweise krankhaft. Ich meine, man kann ja nicht einfach wieder normal essen und alles ist gut. Es ist eine Sucht (!), die man sich ganz sicher nicht selbst ausgesucht hat. Niemand beginnt mit einer Diät mit dem Ziel in die Magersucht/ eine Essstörung zu rutschen.

      Löschen
  4. Oh, also geht es morgen zum Ausflug? Na dann lass dir den Kartoffelsalat schmecken und die Schweinshaxe lässt sich bestimmt irgendwie umgehen. Das Wetter soll ja auch ganz annehmbar werden, also hab eine tolle Zeit am Tegernsee :)
    Tolle Zitate übrigens, und so viel Wahrheit darin - ich finde es ja immer wieder unglaublich, wie sehr sich die Zeit verändern kann und trotzdem treffen viele der Aussagen dieser gebildeten Männer auch heute noch zu.
    Hübsches Äffchen übrigens ;)
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Wir schreiben eine Klausur zu einem Praktikum, das über die letzten beiden Semester ging. Mathe I hab ich letztes Semester geschrieben^^

    AntwortenLöschen
  6. Ich wills einfach einmal ausprobieren und solangs nur selten ist, passt für mich alles.
    Ja, ich hätte es eigentlich in einer anderen Farbe gewollt, aber es gab nur noch die. :/

    AntwortenLöschen
  7. Dass vegan für dich nichts ist, kann ich mir gut vorstellen. Auch wenn man es auf meinen Bildern nicht sieht, aber es gibt ja auch vegane Schoki, veganen Kuchen etc. Aber bisher komme ich auch so ziemlich gut klar, außerdem möchte ich ja abnehmen.
    Ein Jahr im Voraus einen Lauf zu buchen, finde ich schon ziemlich heftig. Das wäre auch nichts für mich. Es gibt ja auch immer einige kleinere, die sind ja auch gut.
    Ich hab meinen Laptop auch fast immer an. Nachts fahre ich ihn schon runter, aber wenn er morgens einmal an ist, bleibt er das auch bis ich ins Bett gehe. Es gibt ja Gott sei Dank den Energiesparmodus :D
    Es muss ja nicht alles flüssig sein bei der veganen Ernährung. Dieses Mal sind ja auch einige feste Sachen dabei. Aber ich finde pürierte Bananen viel leckerer als normale :D
    Du kennst du Loreley? Oh ha, die ist ganz bei mir in der Nähe. Zumindest in der ferneren Nähe. Du bist doch aus Stuttgart oder irgendwo in BW, oder? Hätte nicht gedacht, dass man die da kennt.
    36 finde ich auch perfekt und die Hose, die ich am Montaggekauft habe, hat auch in 38 gepasst, das finde ich noch in Ordnung. Ich bin ja am abnehmen und passe bald hoffentlich wieder in die 36
    Und der Tegernsee ist toll, da war ich im letzten Jahr auch *-*

    AntwortenLöschen
  8. Naja, weil ich für mich in den Beispielen versagt habe:D
    Meine Aufgaben nicht erfüllt habe, etwas vergessen habe :D
    Ich strebe irgendwo Perfektionismus an und das widerspricht dem halt :P
    Ah Sc2 ist halt gar nicht meins :( Wobei ich gar nicht weiß warum, es ähnelt ja doch sehr W3 und das mag ich eig ziemlich gern...

    AntwortenLöschen