Mittwoch, 23. April 2014

biegnac, uczyc sie, kochac kogos ❤

„Laufen, lernen, lieben!“
(Prof. Christoph Bamberger über längeres Gesundbleiben)

Schon der Marathon-Weltrekordler Wilson Kipsang fand eine einfache Erklärung für sein vollendetes Meisterstück: "wenn ich Schmerzen spüre, versuche ich, mich glücklich zu fühlen". Selbst jeder von uns beherzigt fast täglich, dass "Qualität von Qual kommt", weil es aber nicht nur um Physis, also um harte, isokinetische Beinarbeit, sondern vielmehr auch um Psyche, die sanfte, bittersüße Kopfarbeit geht läuft, sagte die amerikanische Langstreckenläuferin Jen Rhines einmal: "Beim Laufen geht es nicht nur um die Zeit, sondern vor allem um die Erfahrungen, die wir dabei machen."

Die Klimax des Professors, sogleich eine weitere ansprechende L-Alliteration sowie allumfassende Trikolon, könnte auch eine schlagfertige Umschreibung einer Glücksformel 'Leben' sein - eine der besseren unter den vielen, zumindest wie ich es einstweilen im Selbstversuch eruieren und sondieren konnte. Genug zum Leben ist aber nicht selten auch genug zum Reüssieren, also habe ich einen fiktiven Masterplan ("How to prepare for a marathon fair well") gesponnen, der zwei neue Bausteine integriert bzw. integrieren sollte.

Zum Einen fanden so zwei Fortuna Düsseldorf Auswärtstrikots einen Platz in meinem imaginären Kleiderschrank - wieso zwei? - ja, das kam so: ich konnte mich nicht entscheiden, ob mir 164 oder 152 besser steht (meine Größe: 158 gab's leider nicht), also ging ich auf Nummer sicher und bestellte das Größere - bei 6€ Versand will die Entscheidung ja wohl überlegt sein. Gut, letztlich fand ich, dass es besser zu meinem Bruder passt (+15kg) und so werde ich also, ceteris paribus versteht sich, in 152 in der Heimatstadt der Fortuna auf den maximalen Support hoffen.

Konnt mich ne entscheiden,
welche Mohnpackung ich nehme,
also sicherheitshalber beide^^
Zum Zweiten wollte ich einen Ipod, der lediglich zwei Bedingungen erfüllen musste: Shuffle, mit Apfel, und in lila/violette, weil lila Leidenschaft symbolisiert; egal, welche Version - älteste Generation, geringste Speicherkapazität - gerne, hät' ich alles mit Kusshand akzeptiert, aber die Ebay'er hatten eine andere Meinung dazu. Selbst drei Wochen Vorlauf und 30€ Schmerzgrenze sollten nicht reichen, weil bei ebay ist ja auch nicht wichtig, wieviel etwas kostet, sondern das mir ebay zu Gebotsende schreibt, ich sei der Höchstbietende - so was wie der Sieg beim letzten Spiel des Kindergeburtstages - irgendwo muss sich der Alltragsfrust ja kompensieren. Werd' also, was den zweiten Punkt betrifft, um eine Notlösung bemüht sein, womöglich werde ich weiterhin von Musik beim Wettkampf absehen - nur weil es dem Sophisten Steve Jobs 
Das Outfit von Sam ist so elysisch ♡
goutierte, dass ich für einen Tag meinen Ipod von seiner i-Tunes-Mutti entfremden, mithin formatieren soll,nur um
eine andere, wesentlich winzigere, zehn Lieder starke Playlist aufzuspielen, muss ich diese Melk-Methode nicht auch noch bis zum Überlaufen unterstützen...


Kommentare:

  1. Immerhin besser als nicht bestanden :P Was ist jetzt sql? Ich bin ja schon froh, dass ich html halbwegs hinkriege, was bei java ja überhaupt nicht der Fall war...wer zur Hölle braucht das auch wenn er nichts programmieren will??
    Wintermode ist eh immer hübscher als die für den Sommer :P
    LG

    AntwortenLöschen
  2. ich freu mich immer auf deine kommentare weil ich sie 2x lesen muss um alles zu verstehen :D haha...
    ich finde das outfit auch total schön! und die milka schoki am bild hätt ich auch gerne ;P

    AntwortenLöschen
  3. Also die Vorliebe zum Apfel auf technischen Geräten kann ich nicht nachvollziehen. Ich empfinde eine tiefe Abneigung gegen diesen Konzern. Aber gut, ich gebe zu das der I-Pod Shuffle sehr praktisch zum Laufen ist und meine Billig-Alternative eine Katastrophe ist. Mein Bruder wollte ihn zwar für mich zu einem Technik-Mensch bringen, aber ich glaub da hilft höchstens noch ein Exorzist :D

    Alles Liebe :)

    AntwortenLöschen
  4. ähm..ja. dieses sql klingt echt fabelhaft :D damit kann man bestimmt so viel machen.
    Unsere Dozenten begründen das auch so...Naja muss man wohl oder übel durch.

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiß ehrlich gesagt nicht so wirklich genau, ob die 56 immer noch mein Set-Point-Gewicht sind, weil ein Zentimeter gewachsen und 3-4 Jahre älter nun. Es ist aber auf jeden Fall kein ungesundes Gewicht, von dem her find ich es als Ziel auch vollkommen okay. Meine Therapeutin hält sich da zum Glück mehr oder weniger raus, wenn ich sage, dass ich abnehmen will. Es ist meine Entscheidung und sie kann mich nicht von abhalten, was sie zu Recht auch so einsieht. Nur würde ich halt wieder ins UG kommen, hätte sie ein Stück weit die Verantwortung, was zu unternehmen.
    Naja, das Thema ist natürlich mal wieder ziemlich kompliziert und verzwackt. Ich mag es nicht so sonderlich. Es geht um den Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan und wie man dessen Erfolg beurteilen kann. Richtiger Scheiß, wenn jeder was anderes sagt und alles so vorne und hinten rum ist.
    Was ich zu GNTM übrigens noch hinzufügen wollte: Nancy mag ich auch nicht! Weil ich ja eigentlich meinte, dass von den Restlichen ich alle eigentlich gut finde. Schaust dus jetzt eigentlich noch nach dem Aus für deine Favoritin? ^^

    AntwortenLöschen
  6. die überschrift von diesem post kann ich direkt schonmal begrüßen, da steh ich total hinter :)

    zu deinem kommentar; erstmal bin ich ein bisschen verwirrt, weil du anscheinend von james morrison schriebst, ich ihn in meinen top5 jedoch nicht aufgeführt habe, aber okay :D

    xx, katharina

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das stimmt. Obwohl fast nie eine Favoritin habe, müssen mich die Leute schon in irgendeiner Form interessieren. DSDS zum Beispiel lässt mich seit Jahren eiskalt. Ich kann selbst überhaupt nicht singen und mich interessiert Gesang (also Musik natürlich schon) generell auch nicht wirklich.
    Oh nein, lieber nicht! Mein Bruder hätte mich am liebsten schon beim letzten Real Madrid Spiel zerfetzt, als ich im Wohnzimmer zwischendurch kurz stand und einfach nur paar Blicke hab spielen lassen. :D Und paar kleine Bemerkungen natürlich. ^^
    Leider find ichs einfach nur nen riesigen Chaosberg das Ganze. Zudem ist der Lehrer, der das leitet, inniger Relilehrer, also brauchs letztendlich dann eher noch nen Reli-/Philosophie-Tatsch. Und wir haben uns allein auf Deutschland beschränkt sonst wär's echt abartig geworden. Da könntest du ne Doktorarbeit draus machen! :D Vor allem wegen den USA, die das alles gerade noch mehr verzwacken.
    Wir haben auch mit zwei Bundeswehr-Leuten dafür geredet, war auch echt interessant! Ich glaub, wenn das alles nicht in den Seminararbeits-Rahmen und in die Vorzüge des Lehrers reingequetscht werden müsste, könnte das vielleicht sogar wirklich ganz spannend sein. Aber so ist es das nicht so. ^^

    Ich spreche mich hiermit als klare Befürworterin der Hoodie-Fraktion aus! :D Ich liebe die. Einzig zum Schlafen, Haare kämmen und zum Friseur gehen (konnte einmal dann mehr oder weniger oben ohne Oberteil unter diesem Friseurkittel sitzen ^^) damit ist wegen der Kapuze ziemlich unpraktisch.
    Man beachte, die Shorts wurden als Länge Midi eingestuft. :D
    Another Love finde ich auch sehr traurig, obwohl ich nichts Bestimmtes mit verbinde. Darf ich fragen, was es bei dir ist?

    AntwortenLöschen