Sonntag, 9. März 2014

curro, ergo sum ♛

48,7kg - 1,73m
(noch 49 Tage bis zum ersten Wettkampf ⌛)

Gut 4kg in den zwei Wochen bei meinem Bruder abgenommen, das is mehr als okay und so bin ich seit Jahresbeginn bereits wieder in richtig gute Shape gekommen - so mögen die Wettkämpfe kommen!

04.03.2014, #Filderstadt, gegen 19:30 Uhr. Ich begleite meinem Bruder zu seinem Wocheneinkauf im real. Wenn man in den Markt kommt ist dort zur Rechten direkt eine riesige Obstabteilung an die sich die nicht minder große Gemüseabteilung anschließt. Mit kleinem Abstand folge ich meinem Bruder, der seinen Wagen zielgerichtet vorwärts schiebt. Ca. 30m schiebt er gerade aus durch - ohne auch nur einen Blick nach rechts zu werfen - vorbei an Obst und Gemüse, erst als die Fleischabteilung beginnt, dreht er rechts ein. Ich musste fast weinen vor lachen, so geil. Nach 5min holt er ein fast 5kg schweren Krustenbraten - mit extrem großzügigem Fettrand - aus der Truhe; 15€ das Stück. "Schnapper", sagt er und wir gehen weiter. Am Ende waren wir gefühlte 60min im Markt, auf dem Band lagen Waren im Wert von 75€, aber nichts das auch nur annährend wenigstens nach einer Tomate oder Zwiebel aussehen würde. Diese Realsatire war's mir sogar wert, dass ich ihm dafür 50€ gespendet habe.

07.03.2014, #Irgendwo in Deutschland, 21:55 Uhr. Das is schon hart, gebe ich zu Protokoll, wenn du Freitagabends durch's Land reist und an jedem Halt siehst du frisch verliebte Paare die aufeinanderherfallen, als hätten sie sich ein Jahr lang ne gesehn, dabei war'n es "nur" fünf schlichte Wochentage, aber das nennt man eben Liebe. Klar, sieht man wer erst ein, zwei Jahre zusammen is' und wer schon zehn oder zwanzig, und sicher lässt sich auch sehr gut erahnen, wer vereist war und nun wieda vereint is' oder wer durch eine gewöhnliche Arbeitswoche getrennt wurde und dem nur zwei erdrückend kurze Wochenendtage des geteilten Zusammentreffens verbleiben ♡; was das erste Aufeinandertreffen zweier Liebender bzw. Partner doch alles auszusagen vermag. Meine Zeit wird auch wieder kommen, und bevor ich den gedanklichen Monolog im Spiegelbild des Zugfensters beende, füge ich noch an: Am 1. Mai 27. April is' mein erster Laufwettkampf 2014. ღ

Exkurs: Wettkampfplanung (erste Halbjahr '14)
27.04., Metro Group Marathon, #Düsseldorf
01.05., wbm Volkslauf, #Meerbusch
01.06., Rhein Ruhr Marathon, #Duisburg

08.03.2014, #Kurz hinter Köln, 00:25 Uhr. Endlich! Nach 7 Stunden Fahrt liegt das gelobte Land vor mir..

09.03.2014, #Bei Düsseldorf, 10:00 Uhr (punktgenau). Sonne scheint ☀, keine Wolke am Himmel, spürbarer Wind - auf geht's auf meine 30km Rhein-Strecke! Am schönsten Punkt der Strecke, dem Luegplatz, etwa bei Halbzeit, da es links zur Altstadt geht, kreuzt mich eine wunderschöne junge Frau mit Hund, sportlich gekleidet und mit ansprechendem Tempo unterwegs - "warum nicht immer so ein Anblick hier"-, notiere ich gedanklich. Just um 12:30 Uhr ⌚ finishe ich und bin damit ca. 15Min schneller, als noch im Januar. 

10.03.2014, #Wieder in der Nähe von DD, 11:00 Uhr (haargenau). Sonne scheint ☼, keine Wolke am Himmel, spürbarer Wind - kurzum: The same conditions as yesterday! Klare Sache: Gleiche Strecke nochmal - wenn ich schonma da bin und der Wettergott mitspielt. Als ich am Deich ankomme peitscht der Wind, wie die Turbinen der Flugzeuge die gerade über mir am Airport abheben, viele Läufer laufen daher unten hinter dem Deich. Selbstverständlich laufe ich hoch - im Wettkampf kann ich mir ja Strecke und Wetter auch nicht nach belieben basteln - Randnotiz: Ich sollte dennoch klar der schnellste Läufer in meiner Richtung bleiben. Bei diesem ersten richtigen Hochsommerwetter des Jahres herrscht Massentourismus je näher es der Innenstadt dem Rhein entlang entgegen geht; die ersten Eiswagen, Köter im 10m Takt, und dennoch fühle ich mich überglücklich, strecke meine Arme links wie rechts parallel aus Ƹ̴Ӂ̴Ʒ, als wäre ich ein Airbus-Flugzeug und versuche mich wie selbiges durch die Lüfte zu bewegen - der Wind, die puren Sonnenstrahlen, all das perlt auf meiner Haut ab und meine Beine rasen als wäre eine Boing hinter mir-, oh Gott tut das gut! ☯ Ein paar Leute schauen als würden sie denken, was das denn für'n Freak, aber man merkt, dass sie auch über das Tempo erstaunt sind. Als ich mich bei km 15 wieder vor der Altstadt weiter mit dem Rhein gen Neuss rechts wegbewege, muss ich allerdings anerkennen, dass das Tempo Spuren in meiner Lunge hinterließ. Also beginne ich auszulaufen, ehe mich zwischen den letzten beiden Ortschaften eine Frau mit unfassbar schönen, dunkel-langen Haaren auf ihrem Rad überholt, von 5km/h schalten meine Beine sofort auf 20km/h, "der Windschatten isses wert", sage ich mir martialisch, doch es sollte nicht reichen - zwar überhole ich sie noch einmal, als sie auf Barfuß umswitched, aber dann muss ich mich doch der Technik geschlagen geben; nennenswerter Nebeneffekt: Ich finishe den 30er heute um 13:25 Uhr ⌚, nochmals 5min schneller als gestern. 

Exkurs²: Wenn du 60km (2x30km) an einem Wochenende auf ein und derselben Strecke läufst, dann musst du sie nach nur einem Monat der Enthaltsamkeit sehr vermisst haben, ihr sehr viel Vertrauen schenken und es muss wahre Liebe sein!

Auf meiner to-write Liste stehen noch genauso viele Punkte, als ich bereits oben abgearbeitet habe, kurzum: Es wird noch einen Teil II Anfang nächster Woche geben. Schließen möchte ich heute dennoch mit einem wirklich emotionalen Danke an alle die mir einen Kommentar in der letzten Zeit geschenkt haben, ohne diesen Support wäre ich heute sportlich auf sicher nicht so nahe an meinem großen Ziel! ♥♥

Kommentare:

  1. Vielleicht bin ich nicht der sicherste Support für dich auf diesem Blog, kenne mich mit Sport nicht aus, finde manchmal nicht die richtigen Worten, doch ich wollte dir dieses Herz da lassen:

    <3

    Nur damit du weißt, an dich wird gedacht. Du bist ein toller Mensch und ich finde es großartig, dass du für deine Träume kämpfst. Bitte träume weiterhin immer über den Horizont hinaus.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, dann warst du ganz in meiner Nähe, das ist ja witzig. Also gut warst uimmernoch gut ne stunde entfernt, aber fast in meiner nähe halt :'D
    Pass auf dich auf und so.

    AntwortenLöschen
  3. Wie kannst du denn bei den Massen an Schokolade 4kg in zwei Wochen abnehmen? ;)
    Oja, eine Gefriertruhe wäre schon was Feines, aber unsere WG-Küche und auch der Rest der Wohnung ist nicht gerade riesig und wir haben leider keinen Platz dafür. Aber was solls, werde ich eben zukünftig erstmal zu den Samstagseinkäufern gehören. Wobei ich ja hoffe, dass ich mich nach der Eingewöhnungszeit (und wenn es jetzt abends länger hell ist) Freitagabend nach der Arbeit noch zum Einkaufen aufraffen kann, von der Zeit her würde es mir nämlich locker reichen.
    Hm, also wir haben ja keine Männer bei uns im Büro, außer den Chef (aber der darf ja mehr oder weniger tragen, was er will), deshalb kann ich zu Hemdpflicht nichts sagen, aber Sportschuhe gehen gar nicht und Jeans nur in dunkelblau/schwarz. Aber was solls, mich störts nicht so sehr.
    Guten Start in die Woche wünsch ich dir :)

    AntwortenLöschen
  4. Nein, wird sind keine Zwillinge. Ich war quasi ein Geschenk zu seinem fünften Geburtstag. Eigentlich sollte ich erst im Folgemonate geboren werden, aber wahrscheinlich war ich schon damals ein Party-Bomber und musste die Stimmung versauen. ^_~

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  5. Also das mit dem Abnehmen und Schokolade gleichezeitig habe ich jetzt noch nicht so ganz raus, haha.
    Bin echt baff über dein sportliches Engagement. Und du tust nicht nur deinem Äußeren damit einen Gefallen sondern fit bleibst du ja auch und wir werden noch lange mit deinen Blogposts erfreut :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  6. also ich liebe tiere und mag sie viel mehr als kinder. ;) bin auch im grunde froh, dass ich keine geschwister habe. teilen war noch nie so meine stärke.^^

    AntwortenLöschen