Montag, 13. Januar 2014

Wenn dein Alltag lila sieht

Dieses Jahr werde ich mich nur gesund ernähren,
so wie letztes Jahr. Ich weiß das. Ganz sicher!
Heute hat mich ein kleiner Junge gefragt, was Maßarbeit ist und ich antwortete ihm, wenn du mit 9 Fehlerpunkten die Theorieprüfung beim TÜV bestehst und wenn du dir eines Tages hand- und maßgeschneiderte Krawatten leisten kannst. Morgen werde ich mal zum Amtsgericht vorbeischauen, hab mir überlegt, dass ich selbst darüber entscheiden möchte, ob, welcher Organisation und in welcher Höhe ich mein Geld zugestehe, kurzum: ein Kirchenaustritt ist angedacht. So aus reiner Langeweile habe ich mir nach den ersten 200 Trainingskilometern dieses Jahr auch noch einen kleinen Medizincheck gegönnt und das beste daran war, ich durfte direkt zu Mehtap durchgehen. Mehtap ist eine Frau, von der du schon wenn du noch nicht mal über den Küchentisch sehen kannst, beginnst zu träumen - ein Engel! Und der Moment, da sie sich zu mir dreht, um zu fragen, "welchen Arm nehmen wir heute?". "Beide!" würde ich sagen wollen, wenn ich blutabnehmen nicht so hasste. Ich kann, ich kann nicht mal dabei hinsehen. Deswegen ist sie ein Engel. Wenn doch alle Engel nur so hübsch wären wie sie und einem stets ein Lächeln in die Welt zaubern könnten. Handverlesene vier Krawatten waren es, die ich mir heute bestellte. Drei wollte ich nur haben, aber vor kurzem gab mir ein kluger Mann den Ratschlag, dass es auch noch Krawatten in anderen Farben außer lila gibt, also dachte ich, okay, eine nicht lilane, um zu zeigen, dass ich an ihn dachte. Von dem traditionellen Schneider laß ich am Wochenende in einem Cicero-Artikel und weil ich mir das Versandgeld sparen wollte und sowieso stets an die Umwelt denke, nicht zuletzt ohnehin in der Nähe war, habe ich mal "Guten Tag" gesagt. "Direktvertrieb? Nein, gutes Marketing können und wollen wir leider nicht machen". Wir haben jetzt übrigens auch im Bad LED's, die in jede erdenkliche Farbe schlüpfen können, heißt: wenn ich das Bad betrete, wird es lila! :)
~
elbster.de
Leonardo di Caprio sagte gestern in J. Edgar: "Schöne Frauen sind ein Mysterium!". Er muss wissen, wovon er spricht. Wir wissen, sie ziehen einen sogar magisch an, machen süchtig und unglücklich. Deswegen ist auch ohne sie alles Leben nichts. Egal, aus welcher Perspektive man(n) es betrachtet. Kennt jemand "der Vorkoster?". Selbstverständlich. Er hat mit richtigen Kaffee-Gourmets den ultimativen Geschmackstest gemacht und siehe da, sie hatten Ahnung. So kamen sie zu meiner Erkenntnis, dass Jacobs Krönung nur eine säuerliche Plörre ist, die ungenießbar ist. Ach was! Hab' noch drei neue Filmrezensionen, gibt's gegen Ende der Woche. 



Kommentare:

  1. Also Blut abnehmen finde ich auch ganz schrecklich, und trotzdem ringe ich mich regelmäßig dazu durch, zum Blutspenden zu gehen - wer weiß, wann ich selbst mal darauf angewiesen bin. Hübsche Krawatten und lila Bad? Das hat natürlich was ;) Semi-standardisierte Bewerbungen, noch ein bisschen anpassen auf die jeweilige Stelle und ab gehts :) Vor Bewerbungsgesprächen (also persönlichen) muss ich zuerst meistens noch Probeübersetzungen anfertigen und/oder Telefoninterviews überstehen. Aber wird schon... hoffe ich :)
    Haha, naja, so Sachen wie Nudeln, Reis etc. (also KH) muss ich ja nicht jede Woche kaufen, die hab ich meistens auf Vorrat schon hier. Der Wocheneinkauf zeigt also nur die verderbliche Ware ;) Nur damit würde ich die Woche sonst vermutlich auch nicht überstehen und müsste in drei Tagen nochmal los.
    Noch drei Filmrezensionen? Hattest wohl viel Zeit zum Filmeschauenüber die Feiertage? Ich bin gespannt :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke:)
    Meine ältere Freundin schreibt seit heute Abi, ist also im moment eher kein Ansprechpartner, die braucht mich grad :)

    Ist du gern Milchbrötchen? Das ist für mich der HImmel *-*
    Zum Blutabnehmen: Auffäliig ist: Als Kind fand ich das garnicht schlimm, heute krieg ich nen Zustand wenn ich nur dran denke... jaja ich mach Rückschritte :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe tatsächlich mal überlegt, mich dort zu bewerben, aber das ist mit sooo viel Zeit verbunden. Erst mal Zeit, um Rezepte rauszusuchen und auszuprobieren und dann muss man sich ja irgendwie auch ein wenig mental vorbereiten :D Das passt mir zur Zeit leider gar nicht rein - aber in ein paar Monaten vielleicht mal :)

    Ich wohne eigentlich auch im Studentenwohnheim und bin nur ab und zu am Wochenende zu Hause bei meinen Eltern. Im Studentenwohnheim versuche ich es mir zwar auch immer, so gut es geht schön einzurichten, aber man ist doch deutlich eingeschränkt durch die vorgegebenen Möbel etc :/ Ist halt alles schwierig - dafür freut man sich später umso mehr auf die eigene Wohnung, die man komplett selber einrichten kann :)

    AntwortenLöschen