Donnerstag, 14. November 2013

Hallo, Ihr Lieben! ༼ つ ◕_◕ ༽つ

Lange habe ich überlegt, welches Ereignis oder welche Debatte es wert sei, vorgestellt und beurteilt zu werden. Nachdem vieles schnell wieder verworfen wurde, gibt's nun einfach ein buntes Allerlei. Gestern lief "The Taste", das heißt genau genommen galt Lernstatus für die bevorstehende IHK Prüfung, aber ich bin des Lernens müde und so habe ich meine Arbeit vorzeitig eingestellt. Da ich TV nur über's Internet verfolgen kann, konnte ich über die Social Media Plattformen, die reich an Kommentaren zu der Sendung waren, nicht hinweglesen. Durch und durch, einhellige Meinung, gar keine Frage, tölpelte alles auf Tim Mälzer ein. So ist das, wenn du deine Meinung offen, ehrlich und ungeschönt aussprichst. Das mag die Allgemeinheit nicht. Sie weiß sich lieber im sonnigen Gefühl des Lobes - auch wenn dieser aus einer einzigen Lüge rührt. Dass Tim's Team zu 3/4 weibliche Besetzung gefunden hat, verwundert auch nicht entgegen dem Umstand, dass die Köche nicht wussten, wen sie sich ins Team holen würden. Der Instinkt eines klugen Mann hat aber eine hohe Trefferquote in der Beurteilung eines Menu, das mit femininer Liebe zubereitet wurde. Mir war Tim's Auftritt wie immer sehr sympathisch, während mir wiederum gerade die Art von Lea Linster und Alexander Herrmann zu bieder ist. Dieses alles schön reden zu müssen, diese spiesig korrekte, mithin formale Ausdrucksweise ist mir zu unpersönlich. Alles Geschmacksache eben!
Lösung gibt's im Text!
Am Samstag war ich zum ersten Mal auf einer Messe aus Sicht der Ausstellerseite. Menschlich beurteilt könnte ich den obigen Text wortwörtlich wiederholen. Auf einer Messe für Wirtschaftsmathematiker war der Frauenanteil allerdings dementsprechend niedrig. Glücklicherweise haben sich eine knappe Hand voll netter Frauen an unseren Stand verirrt und mich als Gesprächspartner gefunden, was sehr angenehm, weil weniger formal war. Dafür ist mein Kollege zuständig, der sich punktgenau und ohne jede Abweichung an die Etikette zu halten versteht. Ein Talent, das mir fremd ist. Vielleicht auch deswegen habe ich sehr viel positive Ausstrahlung und etwas aus mir zuvor völlig fremden Bereichen wie Molekularmedizin mitnehmen können =) Gestern waren die Sternsinger da und großzügig wie ich bin habe ich ihnen eine riesen Dose Haribo gegeben - von herzen! Weil ich so froh war, dass sie keine Schokolade wollten, konnte ich ohne Ende protzen, da nicht meine Dose und ich würd des Haribozeugs sowieso nich anrühren :p
             © Miranda Kerr, #Japan

Kommentare:

  1. Verkörpert Miranda die Haribo-Dose? Nun... ich bin mir sicher, dass sie um so etwas einen Bogen macht. Und um restliche Nahrung wohl auch.

    Schön, dass du von der Messe etwas mitnehmen konntest.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  2. sternsinger kommen doch normalerweise am 6.1., an heilig drei könig. XD

    was machst du denn momentan, wenn nicht studieren?

    AntwortenLöschen