Sonntag, 3. August 2014

Le creux estival

 "Ich kann keine Landschaft lieben, die nicht von geliebten Augen gesehen worden ist."
(François Mauriac)

©Zeit Magazin
Ein süffisantes Defilee auf die deutsch-französische Völkerverständigung gefälligst? Bitte! Wenn kein geringerer als Karl Lagerfeld "Selbstgefälligkeit", als die "schlimmste Bremse im Leben, die einem passieren kann" bezeichnet, dann würde der gebildete Grieche das wohl mit sarcasme übersetzen. Ehrlich, es hätte die Substanz der Pflege (s)eines frugalen Lebensstils, also in etwa N2. Nichtsdestoweniger, liebe ich seine Interviews; sodann also Zitate, die er gegenüber dem Zeit Magazin (©, I) und der Wirtschaftswoche (©, II) zum Besten gab.

"Ich pflege eine freiwillige Selbstdisziplin".
 
"Man darf seine Neugierde nicht verlieren, sonst geht die Energie weg. Man muss sich (nicht?) für alles interessieren – aber man darf nie nur in eine Richtung gehen, man muss sich alle Türen offen halten."

"...wenn du gut angezogen bist, ist die Hälfte des Jobs schon getan." (Leider wahr!)

"Man meint, wenn man schlampig ist, wirkt man jung. Aber das ist ein Fehler." (Leider wahr!)

"Sie (Anm.: die Katze) hat das Gefühl, ihr kann nichts passieren. Es geht immer Zufriedenheit von ihr aus. Das bewundere ich."
~
 
"...aber wenn Sie dumm sind, bleiben Sie dumm, wenn Sie hässlich sind, bleiben Sie hässlich. Sie kennen die Geschichte von Winston Churchill, eine Frau, die sehr hässlich war, sagte zu ihm: Sie sind ja betrunken heute Abend! Ja, sagte er, aber wenn ich morgen früh aufwache, bin ich nicht mehr betrunken, und Sie sind immer noch hässlich." (Leider gut!)

"Ich glaube an mich selber, das heißt, ich erwarte nicht, dass die anderen alles für mich tun." (Leider gut!)

"Früher wollten die Kinder – und auch heute noch – immer wie die anderen Kinder sein. Das habe ich nie gewollt. Ich wollte anders sein..."

"Geistig ist das materiell Schwere ja im Grunde leicht, weil ein Geist, der voll ist, leichter ist als ein schwerer Dummkopf."

"Vor allem ist die Krise eine gute Reinigung." (Anm.: Katharsis-These, ja)

©Zeit Magazin
"We lost, because we won."
('Solange Sie nichts gewonnen haben,
können Sie nichts verlieren'.)
 - Emily Dickinson

Kommentare:

  1. Haha, Karl Lagerfeld ist so eine Persönlichkeit, mit der ich nicht viel anfangen kann. Der Typ ist mir einfach total unsympathisch.
    Und bei den Fragebögen unter 10 Fehlerpunkte zu kommen ist wirklich schwer, mit der App hab ich das nämlich schon mehrmals geschafft aber schriftlich nur das letzte mal. Mal sehen, was die nächsten Male so bei rumkommt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Geil richtig coole Zitate. Sitz jetzt grad grinsend hier rum ^^
    Endlich wieder Zeit fürs Internet :)
    Wieso macht dir das Bild Angst btw?

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin im Supermarkt nur an der Kasse. Da verdient man auch besser, als im Lager oder beim Regale auffüllen. :D
    Bei Stammkunden ist es schon so, dass sie zu einem(er) bestimmten KassiererIn gehen. Allerdings sollte man selbst keine Familienmitglieder oder Freunde abkassieren, einfach weil man sich dann zu wenig konzentriert und möglicherweise mehr Fehler macht. Finde ich irgendwie Schwachsinn.
    Interessant finde ich es eigentlich nur, wenn man bei den Leuten merkt, dass sie auf eine gesunde Ernährung achten, bei denen man es nicht erwarten würde. Ansonsten sind die Art der Einkäufe eher uninteressant. Man achtet aber auch gar nicht darauf.
    Das einzige, was nicht so toll ist, wenn besonders "coole" Jugendliche kommen und deinen Namen (Namensschild) in sozialen Netzwerken googeln und sich dann einen Gaudi draus machen. Naja, muss man eben ignorieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass du das wirklich wissen willst. Gibt ja noch duzende Arten von SvV.^^

      Löschen
  4. Hmmmz....diese Zitate sind gut und machen ihn sympathisch und gleichzeitig sowas unsympathisch. :-/

    In Liebe...Nanouk

    AntwortenLöschen
  5. Ich kam nur vorbei, um liebe Grüße da zu lassen. Tut mir leid, dass ich sonst nicht viel zu sagen habe. In der Fashionwelt kenn ich mich ohnehin nicht aus und bevor ich was furchtbar dummes sage, sage ich einfach, dass ich an dich denke. =)

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  6. Es wird sich natürlich nichts verbessern, wenn ich meinen Blog und Tumblr lösche. Es wird sich eher verschlechtern, weil ich dann keinen Ort mehr habe, wo ich sein kann, wer ich bin und wo ich alles von meiner Seele schreiben kann. Und trotzdem, vielleicht kennst du diese Aufbruchsstimmung, wenn man alles hinter sich lassen möchte, was einst zu einem gehörte...
    Wegen dem Lauf am 16.August, das enttäuscht dich jetzt vielleicht, aber ich nehme nicht Teil. Ich stelle fest, dass ich laufen eher für mich mache, nicht für den Wettkampf oder für Bestleistungen. Das muss endlich aufhören bei mir, also der Perfektionismus. Und ich bin gesundheitlich momentan einfach auf keinem guten Level, immer Migräne, Gelenkschmerzen und und und. Zumal ich seit über einer Woche kaum noch was esse, und mein Kreislauf einfach am Arsch ist und ich momentan noch keinen Lichtblick diesbezüglich sehe. Ich kann einfach nichts essen, und wenn ich momentan über die 1000 komme, drehe ich innerlich schon durch.
    Ich gehe ans Meer ;) Ich fahre da Waveboard oder jogge da und manchmal sitze ich einfach abends nur da herum und genieße den Sonnenuntergang ^^
    Das mit der Unabhängigkeit ist nicht so einfach, wie du denkst. Ich bin dabei, mich abzuhärten und es klappt ganz gut, ich lass kaum noch was an mich heran und meine "Mir-ist-alles-scheißegal"-Haltung kommt auch wieder, hauptsache, ich kann nicht mehr verletzt werden, das ist das Wichtigste. Und der Post handelt vielleicht nicht von Unabhängigkeit, aber auch nicht von Abhängigkeit. Es ging einfach nur darum, den Frust abzulassen, und die Menschen loszulassen, über sie zu schreiben, ist meine Art abzuschließen.
    LG

    AntwortenLöschen
  7. nein, ein happy end wird es bei mir definitiv nicht geben, da hast du recht. aber ich weiß, dass das ganze noch immer nicht zu ende ist. schon langsam macht es mich kaputt, aber das wusste ich eigentlich von anfang an..

    coole zitate, bringen einem zum nachdenken. mich zu mindest :D

    AntwortenLöschen
  8. Wo du das mit der Mädchenschule schreibst, fällt mir ein, dass sich ein Kumpel von mir letztes Jahr an unserer Schule beworben hat, mit den Worten: Man kanns ja mal probieren, da hab ich große Auswahl :D

    Zu Lagerfeld: er mag gute, wahre Zitate haben, aber weise Sprüche wiegen nicht auf, wenn man ein Arschloch ist.

    Jetzt hast du auch ein Zitat von mir, voller Weisheit :D

    AntwortenLöschen
  9. Oh man, zu Karl Lagerfeld kann ich so gar nichts sagen. dabei bin ich extra vorbei gekommen, um mal was sinnvolles zu sagen. Um dir nette Worte da zu lassen und dann sowas. schlechtes timing halt.
    Aber du hast mich mal wegen dem Auto selbsttest sozusagen gefragt und meine antwort wäre das neunte, das grüne auto, was so schön unten in der ecke steht und nichts mit den anderen zu tun hat.

    AntwortenLöschen
  10. Hey Ho.
    Natürlich bin ich mitschuld. Man ist immer eigens verantwortlich für sein Leben. Doch in den letzten beiden Jahren habe ich und die anderen immer ein so derartig falsches Timing gewählt, dass ich manchmal einfach nur daran verzweifeln könnte, warum ich immer alles falsch entscheide und mache?! Und mit diesen Klopfern auf die Finger, als ich immer falsch entschieden haben, fällt mir das entscheiden noch schwerer. Es ist nicht das Entscheiden, dass mir schwer fällt. Es ist die Angst davor, was danach geschieht. Vielleicht lache ich in 20 Jahren darüber. Vielleicht zerreisst es mich in 20 Jahren. Vielleicht sind diese 20 Jahre Altersunterschied eine Nichtigkeit. Vielleicht ist es aber auch das Ende vom Anfang. Ich habe nicht Angst davor zu entscheiden, im Herzen habe ich mich doch schon entschieden. Schon immer. Doch ich habe Angst davor, was danach geschieht. Dass diese Entscheidung falsch war und man wieder eine Ohrfeige bekommt und es einem noch elendiger geht, als vorher. Zu wissen, dass ich selbst schuld bin, macht es nicht unbedingt leichter. Irgendwann hat man einfach keinen Bock mehr auf diese Scheisse. Auf die Scheisse, die man irgendwie immer selber baut und man es zuerst gar nicht kapiert. Erst wenn es zu spät ist.

    In Liebe...Nanouk

    AntwortenLöschen