Donnerstag, 27. März 2014

miedzy biegnac a zycie ღ

"In ihrem Kühlschrank ist alles grün. Ich ess' überhaupt nichts, das grün ist, außer Kaugummi."
(Filmzitat aus Jenseits der Stille)

Zwischen laufen und leben, das soll das Titelthema meines heutigen Beitrags und einer Serie werden, dessen Fortsetzung von mir bereits geschrieben ist. Ich möchte gleichzeitig den ersten Film aus der neuen Sammlung vorstellen. Damit in medias res.  

Es fiel mir sehr leicht, welchen Film ich zuerst aus dem Stapel wählen würde. Schaut euch nur nochmal den Ausdruck des Mädchens auf dem Cover an - diese Angst, die ihr Blick ausdrückt, das hat mich sofort gereizt zu erfahren, welche Angst sich dahinter verbergen mag. Ich muss gestehen, dass ich mir niemals den Inhalt, nicht einmal den Teaser auf der Rückseite, durchlese, bevor ich mich dazu entschließe einer DVD meine Lebenszeit zu schenken. Das macht das Erlebnis noch überraschender. Was mich sehr gefreut hat: es ist eine deutsche Produktion!

Ich mag das Bild. Fensterbank, Heizung,

 das sind sympathische Plätze der Ruhe für mich.
Es ist ein Film mit Anspruch, nicht massentauglich. "Nicht traurig sein! Die Raaben fliegen in Schwärmen, der Adler aber fliegt alleine!" Es sind auch diese besonderen, fast versteckten und leisen, aber sehrwohl geistreichen Zitate, die diesem Film das Prädikat "besonders wertvoll" aufdrücken. Für mich drückt er Lebensfreude pur aus, wirkt irgendwie sogar ansteckend auf mich. Das mag manch einem paradox erscheinen, aber gerade weil er Leid und Leiden, also Lebenselementen, den sich niemand verschließen kann, äußerst behutsam und ermunternd entgegnet.

'Zweisprachig aufwachsen', das hab ich mir immer gewünscht und meine Eltern dafür gehasst, dass mir das
Die Ähnlichkeit von Lara zu Angelique Kerber, 
beider Menschen vom gesamten Charakter,
ist verblüffend!
verwehrt blieb; was aber ist wenn du mit Deutsch und Zeichensprache aufwächst? Diese Frage habe ich mir nie gestellt und die sich viele Eltern stellen sollten, die ihre Kinder noch vor der ersten Klasse in Englisch- und
Chinesichunterrichte stecken!

Die kleine Lara ist einfach nur weltklasse. Sie schafft gute Laune, allein wie sie halt einfach mal alles so übersetzt, wie sie es sich wünscht - und das mit Erfolg! Auch weil sie für Glaubwürdigkeit steht. Manchmal im Film beginnt man sogar selbst, die Zeichensprache zu verstehen, was wirklich toll ist! Dafür alle ❤❤❤❤❤!

~

Die deutsche Langstreckenläuferelite hat sich kürzlich im kenianischen Hochland zum Trainningslager eingefunden. Mit dabei waren Namen wie Jan Fitschen, Mocki und auch die Hahner-Zwillinge (Marathon) sowie die bezaubernde Gesa Felicitas Krause (3000m Hinderniss). Die Beine der Kenianer sind einfach megakrass! - augenscheinlich eine Kombination aus Unterernährung und Übertraining - und doch funktioniert das System! An dem neusten schuchtechnischen Entwicklungsstand aus dem Laufschuhmekka Herzogenaurach - insziniert im Modell Springblade-, ist die Einzigartigkeit des Erfolgsmodell Kenias indes nicht zu suchen. 175€ ist jetzt auch noch kein Preis, der mich entzückenden würde Bereitschaft für dieses Produkt zu zeigen - und ich habe Glück: es gibt ihn auch noch nicht in lila!


Kommentare:

  1. Jenseits der Stille..oh ja,ich LIEBE diesen Film!!!! Schon gefühlte 1000 mal gesehen und immer noch berührt er mich immer wieder auf's neue...

    AntwortenLöschen
  2. wien IST toll. :) mit 16 war ich schonmal da, lang ists her...wenn dich mozart interessiert, dann musst du aber auch mal nach salzburg, dort ist er ja geboren. (: lg

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich hätte vielleicht erst den post lesen sollen, bevor ich kommentiere, entschuldige. In der Tat ist Jenseits der Stille, der Film den ich im Kopf hatte. Haben den in Musik mehrfach in der Schule gesehen. Ganz wunderbar.

    AntwortenLöschen